Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

84% (5 Votes)

VoD für Bowling Step-by-Step 1 und 2

23.02.2017, von Arnold Schrader

Endlich ist es so weit! Video-on-Demand - also Streaming-Video per Browser ist nun verfügbar!

Ab sofort sind im Shop die Videos zur Miete oder Kauf verfügbar. Die DVD ist natürlich auch weiterhin erhältlich..!

Aktuelle Konditionen bei Video-on-Demand (VoD)!

Miete: 4,99 EUR/Video * Ticket max. 14 Tage ab Zugang gültig * max. 2 Abrufe innerhalb 3 Tage * ein Abruf ist 4 Stunden verfügbar

Kauf: 9,98 EUR/Video * auf max. 7 Geräten/Browsern nutzbar * Online-Verfügbarkeit wird min. 1 Jahr gewährleistet

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

keine Votes

BLSV Sportcamp Regen

18.05.2017, von Werner Gessner

Das BLSV Sportcamp Regen bietet nach dem großen Erfolg im Jahr 2016 zum zweiten Mal ein Sport- und Englischcamp in den Sommerferien an.

Besonders toll ist, dass wir in diesem Jahr auch Jugendliche aus der Schweiz, Spanien, Italien, Russland, China, Ägypten, Botswana, Guinea, Uganda, Brasilien, Bermuda und den USA im Camp begrüßen werden. Unsere internationalen Gäste nehmen an unserem Camp in Regen teil, um ihre Deutsch- und Englischkenntnisse zu verbessern und freuen sich auf den kulturellen Austausch mit unserer bayerischen Jugend. So können ihre Kinder ein betreutes, sportliches Sprachreiseabenteuer erleben und bei einem zweiwöchigen Aufenthalt in diesem Sommer sogar an speziellen TOEFL®-Sprachkursen teilnehmen.

Vereinsmitglieder erhalten einen BLSV-Rabatt in Höhe von 100 EUR/Woche.

Weitere Informationen...

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

keine Votes

USBC Open in Las Vegas auf 16.07.2017 verlängert

15.05.2017, von Werner Gessner

Nach wie vor sind die USBC Open die traditionellste Veranstaltung der Bowlingwelt. Über 50.000 Bowler aus allen Nationen der Welt messen sich bei dieser Mammut-Veranstaltung an der jeder, vom Einzel bis zum Team teilnehmen kann. Auch eine schweizerisch - deutsche Delegation machte sich dieses Jahr wieder auf den Weg, unter ihnen keine geringere als die Frankfurterin Martina Beckel. Martina Beckel ist nach wie vor eine der angesehensten deutschen Bowlerinnen die in der "Hall of Fame" der World Bowling Writers International geehrt wird. Die nach wie vor attraktive 59 jährige Martina Beckel zeigte auch diesmal wieder eine ausgezeichnete Darstellung mit 624 Pin im Einzel, 605 Pin im Doppel und 563 Pin im Team.

Diese Veranstaltung läuft eigentlich vom 18.02.2017 bis 10.07.2017, wurde aber bis einschließlich 16.Juli 2017 verlängert, weil noch ca. 500 Teams in der Warteschleife standen.

Weitere Infos

  • zwei Flügel á 32 Brunswick Bahnen
  • Spielpreise Open $3.25 - $3.75
  • Hausliga $2.00
  • 24 Stunden offen

Anmeldungen für USBC Open natürlich bereits geschlossen! Anmeldungen für 2018 sind ab sofort möglich (frühzeitig tätigen!).

Casino Hotel
2163 Zimmer und Suiten
11 Restaurants
2.400 Slots/60 Spieltische
Zimmerpreise ab $80.00

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

80% (2 Votes)

Ein Interview mit Pete Weber (PBA Pro)

30.03.2017, von Werner Gessner

Rob Mautner - USBC Silver Level Coach und PBA Mitglied aus Las Vegas - ist mir als Meinungsführer der Bowlingscene wohl bekannt.

Er führte kürzlich ein Gespräch mit dem Bowlingprofi Pete Weber, der noch die Entwicklung seines berühmten Vaters Dick Weber erlebte. Er sagt in diesem Gespräch seine Meinung über die Entwicklung unserer Sportart aus den letzten Jahrzehnten. Überraschend dabei ist, dass Pete Webers Aussagen der Einschätzung von Werner Gessner recht nahe kommen.

Rob Mautner: Nachdem du jetzt schon seit einigen Dekaden in der PBA Tour zuhause bist, hast du sicher auch die enorme Entwicklung des Sportbowling mitbekommen. Was hast du an bedeutenden Veränderungen wahrgenommen und wie schätzt du diese persönlich ein?
Pete Weber: Nun, meine erste Antwort ist, warum sind Aluminiumschläger beim Baseball nicht erlaubt? Es gibt also Verantwortliche in einer Sportart die sich gegen manche Verbesserung sperrt. Tennis erlaubt ebenfalls keine Aluminium Rackets, weil sie dem Ball ein noch höheres Flugtempo bringen würden. Dies ist also eine weitere Sportart die so eine Verbesserung bringen würde.

Ich sage dir auch warum: Man will seinen Sport mit professionelles Können verbinden.

Als Reactive Bowlingbälle heraus kamen, sagte ich bereits, dass diese im professionellem Bowling nicht erlaubt werden sollten, das wird Bowling ruinieren und man sieht, was dies aus Bowling gemacht hat. Ich meine, wenn du die Gutter hoch nimmst, muss einfach was falsch sein. Das ist der Grund warum ich glaube, dass Reactiv Resin Bälle auf einem Berufsniveau nichts zu suchen haben. Es sind Bowlingbälle für den Amateurbereich wo auch ein verfehlen des Zielpunktes um bis zu zwei Pfeile immer noch einen Strike ermöglichen. In der Zeit von Urethan, Plastik oder Gummibällen konnte man sich solche gravierenden Fehlwürfe nicht erlauben. Nochmals, Reactiv Resin Bälle sollten im Profibowling einfach nicht erlaubt sein.

Mitte der 1990 er als die ersten Reaktiv Resin Bälle auf den Markt kamen, gab es eine sogenannte "Trockenzeit" in Bezug auf PBA Titel. Was haben Sie daraus gelernt und was haben Sie unternommen um wieder konkurrenzfähig zu werden?
1994 war für mich kein wirklich gutes Jahr. 1995 war ich bereits soweit die Tour abzubrechen. Die Ölungen hatten einen zu großen Wandel eingeläutet. War der Ball im Ölbereich, bewegte er sich bei mir nicht mehr nach Innen, kam er allerdings in die Trockenzone gabs quasi eine Art Bananenflanke. Ich gewann im ganzen Jahr lediglich $4.500 auf der nationalen Tour. Das einzige was mich am Leben hielt war, dass ich bei den regionalen Veranstaltungen etwa $45.000 gewann.

Mein Bruder Rick kam zu mir und sagte: Pete, wenn du mit diesen Bowlingbällen erfolgreich sein willst musst du lernen, mehr und früheren "Vorwärts - Roll" zu erreichen. Eines Tages rief mich ein Mensch namens Bob Schaffer von Cobra Products an und sagte: Hey, ich glaube ich habe ein Gerät für dich das dir helfen kann mehr (und länger), hinter dem Ball zu bleiben. Er besuchte mich und arbeitete mit Rick und mir bis zum Ende des Jahres mit einer "Cobra Scorpion Stütze". So lernte ich mit der Zeit wie man hinter dem Ball bleibt. Ich musste dabei lange Zeit immer wieder von vorne beginnen, kaum konnte ich es, habe ich es wieder vergessen. Mit der Zeit war ich in der Lage den Ball "End over End" zu spielen.

Ich habe gehört, dass sie einmal gesagt haben, sie wissen eigentlich nicht soviel über moderne Bowlingbälle. Wieviel wissen Sie eigentlich über aktuelle Bowlingbälle?
(Lacht) Vor allem nicht viel. Ich weiß wie meine Bälle laufen sollen wenn ich sie einsetze. Dies ist der Grund warum ich auf gleichmäßige Wiederholbarkeit setze. wenn es nicht für Sie wäre, wäre ich wahrscheinlich heute nicht hier. Die Automatismen waren sicher ein Teil meiner Erfolge. Wenn ich jetzt nach Hause gehe und es würden mich Leute nach einen bestimmten Ball fragen müsste ich sagen: Äh, ich weiß es nicht.

Ligabowler sind grundsätzlich geklont. Sie wissen in der Regel nicht wie man den Ball bei unterschiedlichen Gegebenheiten in die richtige Linie bringt. Ich meine damit: wenn der Ball drei bis viermal in die falsche Seite läuft, muss man nach Inside gehen. Wenn es also nicht geht, so muss man sich eben Bewegen. Sehr wenige sehen wie der Ball über die Frontlinien läuft, sich in den Midlanes bewegt und wie er sich im Backend verhält. Wieviele Ligabowler beobachten den Lauf ihres Balls? Die meisten nicht. Sie sagen höchstens: Ich brauche mehr Hook, ich brauche mehr Hook. Oft ist es eben nicht der Fall, weil man manchmal etwas weniger oder wenig Hook braucht.

In vielen Wettbewerben sind während deines Spiel ständig Leute hinter dir, der eine oder andere will dir vielleicht einen Tipp geben wenn es mal nicht so läuft. Willst du da nicht einfach in Ruhe gelassen werden.
Manchmal will ich nur, dass sie mich in Ruhe lassen wenn ich frustriert bin, ich versuche es selbst herauszufinden. Die Gefahr ist, wenn man mir einen Tipp gibt, dass ich explodiere, lass mich einfach alleine. Wenn ich mich dann beruhigt habe gehe ich zur entsprechenden Person und frage: was wolltest du mir sagen? Es ist eben wie bei jedem Sportler, es gibt Situationen, da willst du in Ruhe gelassen werden, das sollten sich auch Trainer merken.

Im Onlinebereich gibt es viele Diskussionen über die Verwendung verschienener Layouts, gegenüber nur einem oder zwei Layouts. Was ist deine Meinung, ein Layout oder mehrere Layouts um die Unterschiede der verschiedenen Ballkonstruktionen zu beeinflussen bzw. anzupassen?
Nun, meine Erfahrung mit dem reaktiven Zeugs ist, dass ich für mich persönlich nur drei Layouts verwende. Diese können allerdings auch ein wenig - aber nicht viel - variieren. Ich habe immer den Pin über meinen Fingern und ein Ausgleichsloch auf meinem Axispunkt. Okay, das ist ein schönes Grundlagenlayout für jeden. Ich weiß aber auch, dass einer der erfolgreichsten Spieler "Norm Duke" der einzige auf der Tour ist, der nur ein Layout benützt. Es spielt keine Rolle welchen Ball er spielt, es ist immer dasselbe Layout. Anscheinend reguliert er den Lauf des Balls mit seiner Handtechnik - da ist er sicher besser als ich, sonst würde das nicht funktionieren. Dann benütze ich noch ein anderes Layout wo der Pin unter meinen Ringfinger ist, oder einfach nur im Raum zwischen den Fingerlöchern. Das Ausgleichsloch ist dann mehr unter dem Axispunkt in Nähe des Daumens, somit bekomme ich mehr Umdrehungen, nicht früheren Roll. Ich benütze dieses Layout vor allem bei viel Öl im Gasseneinlauf, also in den Übergängen. Mein drittes Layout positioniert den Pin in der Mitte der Spanne. Dies bringt den Ball sehr stark zum drehen, das ist für mich wichtig bei Heavy Öl Konditionen. Sollte sich jemand berufen fühlen mehr als drei Layouts zu verwenden - viel Glück damit.

Auf welche Dinge sollten Ligaspieler bei der Einschätzung von Bahnenkonditionen besonders achten?
Ich bin der Meinung - und diese teilen die meisten guten Trainer weltweit, dass sehr viele Bowler auf die Ölung von Seite zu Seite achten. Die wenigsten betrachten ein Ölmuster von den Fronts zu den Backends, also die abfallende Ölhöhe. Wenn man nur von Seite zu Seite sieht, kann man nicht erkennen was die Bahn runter - also von den Fronts, über die Midlanes bis zu den Übergängen passiert.

Als du die PBA50 Tour zu spielen begannst, hast du da irgendwelche Unterschiede gegenüber den regulären BPA Turnieren bemerkt?
Oh ja, an der Regulär Tour beschwerten sich die Teilnehmer grundsätzlich über alles, was ich da schon alles gehört habe. Die Bahnen sind unmöglich, der Tournament Direktor passt nicht usw. Was soll das, jeder spielt gegen jeden und jeder spielt auf den fast gleichen Bahnen. Bei der PBA50 Tour läuft alles viel lockerer. Wir spielen unsere Squads und einige sagen anschließend: Gehen wir eine Runde Golf spielen. Wir sind auch schon Happy wenn wir einmal 4 Strikes in der Reihe haben.

Was fühlst du wenn du gewinnst?
Was ich fühle? Ich sag es Dir: Du bist der Beste an einem Tag oder in einer Woche, dann beginnt alles wieder von vorne.

Rob Mautner: Ich danke dir für dieses ausführliche Gespräch und wünsche weiterhin viel Gesundheit und langen Spaß an der PBA50 Tour.
Pete Weber: Kein Problem und bleib immer Relaxed.

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

91% (57 Votes)

Bowling Step-by-Step 1

02.07.2013, von Werner Gessner



Die Int. Bowling Akademie/Deutschland bietet mit »BOWLING Step-by-Step« wieder ein Video für die praxisgerechte Vermittlung von Wissen.

Wir hatten dabei professionelle Hilfe, womit es uns möglich war, den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden und natürlich ein hochwertiges Produkt anbieten zu können. Es handelt sich um Aufnahmen mit Profi-Equipment, professionellem Schnitt und kopiergeschützten Medien einer DVD-Fabrik.

Für die Aufnahmen haben wir uns den Nationalspieler Alexander Koller zur Seite gestellt.

Inhalt

Die erste DVD beschäftigt sich mit folgenden Themen (Kapitel):

  1. Vorbereitung
  2. Trainingsvorbereitung
  3. Wurfvorbereitung
  4. Schlüsselwörter
  5. Die Aufstellentfernung
  6. Die Aufstellposition
  7. Start und Balleinsatz
  8. Das Pendel
  9. Die Finishposition

Siehe auch das Booklet!

Trailer

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

93% (6 Votes)

Bowling Step-by-Step 2

25.07.2015, von Werner Gessner



Die Int. Bowling Akademie/Deutschland bietet mit »BOWLING Step-by-Step 2« wieder ein Video für die praxisgerechte Vermittlung von Wissen.

Wir hoffen, auch ohne professionelle Hilfe ein den hohen Ansprüchen gerechtes Produkt anbieten zu können!

Für die Aufnahmen haben wir uns wieder den Nationalspieler Alexander Koller zur Seite gestellt.

Inhalt

Die zweite DVD beschäftigt sich in ca. 35 Minuten mit folgenden Themen (Kapitel):

  1. Bowling - A B C
  2. Spieltechnik
  3. Planung
  4. Taktik

Trailer

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

80% (4 Votes)

Jetzt neues Training bei Werner Gessner: Das koreanische Erfolgskonzept!

20.06.2016, von Werner Gessner

3 Techniken, 3 Linien und 3 Bowlingbälle - nur 9 Grundelemente für ihren Erfolg!

Mit diesem einfachen Konzept haben die Koreaner bei der letzten Bowling-WM die meisten Medaillien geholt! Werner Gessner hat sich mit den wichtigsten Details des Erfolges auseinander gesetzt und klärt Sie in seinem neuen Tagestraining über alles nötige und unnötige für das moderne und erfolgreiche Bowlingspiel auf.

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

96% (9 Votes)

Bowlingpage-Mitteilungen

01.11.2016, von Arnold Schrader

Was ist neu? (01.11.2016)
Es hat eine "Separierung" des Benutzeraccounts stattgefunden. D.H. zunächst ist ein kostenloser Benutzeraccount anzumelden, wenn ein Abo angemeldet werden möchte. Denn auch Shop-Bestellungen, Newsletter und Artikelkäufe über Guthaben (auch Neu!) bedingen ein Benutzerkonto. Außerdem wurde PayPal stärker integriert. Nun werden Guthaben und Abonnement unmittelbar freigeschaltet, sofern PayPal über die Schnittstelle die Zahlung freigibt.
 
Im Übrigen ist nun bereits mit dem kostenlosen Benutzerkonto der Zugang zu den Balldaten kostenfrei möglich. Es lohnt sich also schon, sich anzumelden auch ohne ein Abo abschließen zu wollen...!
Seitenmodernisierung (01.11.2016)
Dem regelmäßigen Besucher ist es bereits aufgefallen, dass Modernisierungen auf der bowlingpage.de stattgefunden haben. Sollten Probleme auftreten, so bitte ich um Mitteilung und danke schon mal dafür!
Hinweis in eigener Sache (04.10.2016)
Bitte nutzen Sie das Bewertungssystem für die Artikel! So helfen Sie nicht nur uns sondern auch anderen Bowlinginteressierten, interessante Artikel bzw. Kategorien zu finden!

Wie das bei Veränderungen so ist, kann es vorkommen, dass sich ein Fehler einschleicht. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns darauf aufmerksam machen würden!

Sie haben eine Meinung zu obigen Veränderungen? Dann lassen Sie es uns wissen!

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

keine Votes

Neues von der Bowl Expo 2016 in Las Vegas

26.09.2016, von Werner Gessner

SPECTO Bowling

Im Mandalay Bay Resort in Las Vegas fand vom 26.06. - 30.06.2016 die diesjährige "Bowl Expo" mit überraschend vielen Ausstellern der Bowling- und Entertainmentbranche statt. Neben vielen Neuerungen und Runderneuerungen fiel unter anderem das neue Advanced Tracking System for Bowling Namens "SPECTO - Bowling" der Firma Kegel auf.

Die neue Geschäfts- und Serviceidee zielt besonders auf die Kundengruppe "Hausliga, Firmen- und Sportbowler" ab. In letzter Zeit haben diesbezügliche Beobachtungen ergeben, dass die Investments der Sportbowler mehr in Richtung Bälle und Zubehör gingen als in Trainingsspiele auf der Bahn.

Mit "SPECTO" schafft man für die Trainingspaxis der Bowler ein visuelles Konzept auf dem Scorer - den virtuellen Coach. Welche Linie man gespielt hat, wie sich das Tempo des Balls in den verschiedenen Bahnenbereichen verändert und welche Breakzonen man benützt hat. Eine Reihe von Einstell- und kontrollierbaren Messdaten ergänzen das Ganze zum Vorteil eines wirklich nachvollziehbarem Trainings für Ausführung und Anpassungsentscheidungen. SPECTO hilft dem Bowler sich zu verbessern und seine Scores zu erhöhen.

SPECTO kann zwar die fachliche Ausrichtung eines Trainers nicht ersetzen, weil der Sportler eben viel zu individuell gestrickt ist. Aber für eine besser verständliche Kommunikation Spieler/Trainer kann diese Neuheit eine enorme Hilfe sein. Selbst ohne Trainer kann ein Bowler sich in der Grobform ein visuelles und besser verständliches Bild darüber machen, was ihm helfen könnte.

Für Trainerausbildungen könnte dieses Track System ein hilfreiches Tool sein, so kann man mit visuellen Darstellungen oft ohne die notwendige Eigenrealisierung auskommen.

Ich bin der Meinung dass es sich beim SPECTO Bowling Tracking System um eine Verbesserung des "C.A.T." System handelt.

Welche Möglichkeiten gibt es für den Betreiber eines Bowlingcenters?

  • Effiziente Installation: Ein Sensor kann alles auf bis zu sechs Bahnen (3 Doppelbahnen) darstellen.
  • Das System arbeitet mit/auf PC, iOS und Android Apps
  • Es sind über 35 unterschiedliche Typen von Informationen mit genauer Präzision möglich
  • Tipps vom Kegel Trainings Center Coaches für die Praxis
  • Bowler können alles für die Kommunikation mit einem/ihren Trainer verwenden

Neues an Technik!

  • Entscheidungsfindung für Sie oder mit ihrem Trainer für die Trainingsinhalte
  • Sichtung der drei Phasen der Ballbewegung: Skid, Hook, Roll.
  • Erlaubt Ölmuster sofort darzustellen
  • Neues "Line Tool" für Training von Zielpunkt Genauigkeit, Linien und Abräumen
  • Messung von Umdrehungen, Wurf für Wurf.
  • Sicht ins Pindeck, wo der Ballausgang stattfindet.

Und noch ein Highlight: Alles gibt es in einigen Sprachen.

Mehr Informationen und Bilder erhalten Sie bei Kegel

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

keine Votes

Interessantes von der PWBA Damentour

28.04.2016, von Werner Gessner

Nach vielen Jahren einer sogenannten Zwangspause konnten sich Elitespielerinnen - nicht nur aus den USA - sondern weltweit, wieder an den PWBA-Turnieren (Professional Women Bowling Association) beteiligen. Die PWBA Damen Tour wurde erstmals im Jahr 1960 gestartet und überlebte bis ins Jahr 2003. Erst nach einem Bündeln der Kräfte zwischen USBC (United States Bowling Congress) und BPAA (Eigentümer Vereinigung) sowie der Partnerschaft mit der PBA (Professional Bowling Association) konnte im Jahr 2015 wieder die legendäre PWBA Damen Tour stattfinden und finanziert werden. In der Zwischenzeit konnten alle PWBA Mitglieder an der PBA (Herren Tour) teilnehmen.

Interessant dürfte auch die Siegerliste des Jahres 2015 sein:

USBC QueensLiz Johnson$20.000
Storm SacramentoElysia Curren$10.000
Ludback Sports OpenJazreel Tan$10.000
Wichita OpenStefanie Johnson$10.000
PBA/PWBA MixedO'Keefe/ O'Neill$15.000
Topeka OpenLiz Kuhlkin$10.000
Lincoln OpenAmanda Green$10.000
Minnesota OpenDiana Zuvjalora$10.000
Detroid OpenLiz Johnson$10.000
US OpenLiz Johnson$50.000
The Smithfield PWBADanielle Mc Evan$20.000

Hier die Termine der US PWBA Tour 2016

29.04. - 01.05.2016PWBA Las Vegas Open
Texas Station - North Las Vegas NV 89032
05.05. - 07.05.2016Nationwide PWBA Sonoma County Open
Double Decker Lanes - Rohnert Park CA 94928
12.05. - 15.05.2016PWBA Storm Sacramento Open
Steve Cook's Fireside Lanes - Citrus Heights CA 95610
20.05. - 26.05.2016USBC Queens
The Orleans - Las Vegas NV 89103
02.06. - 05.06.2016PWBA Wichita Open
Northrock Lanes - Wichita KS 67226
09.06. - 12.06.2016Pepsi PWBA Lincoln Open
Sun Valley Lanes - Lincoln NE 68528
16.06. - 19.06.2016PWBA Greater Detroid Open
Super Bowl - Canton MI 48187
23.06. - 26.06.2016Go Bowling PWBA Players Championship
The Ashwaubenon Bowling Alley - Green Bay WI 54304
30.06. - 03.07.2016PWBA Lexington Open
Collins Bowling Center Eastland - Lexinton KY 40505
07.07. - 10.07.2016PWBA Rochester Open
AMF Gate Lanes - Rochester NY 14606
14.07. - 17.07.2016PWBA St. Petersburg - Clearwater Open
Seminole Lanes - Seminole FL 33777
29.07. - 31.07.2016PBA/PWBA Striking Against - Breast Cancer Mixed Doppel
Bowl on Bellaire - Houston TX 77025
02.08. - 07.08.2016U.S. Women's Open
Center noch nicht festgelegt

Kontakt

Für Turnieranmeldungen und Hotelreservierung sowie sämtliche Auskünfte: Jim Welch oder Donna Conners.

Es können auch PWBA Nichtmitglieder an den Turnieren teilnehmen, allerdings ist ein Schnittnachweis ab 180 erforderlich. Sämtliche Turniere werden teils von ESPN2 oder CBS Network zeitversetzt übertragen. Sendezeiten erfahren Sie über PWBA.

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

96% (5 Votes)

Von ABC zu USBC Bowling

28.04.2009, von Werner Gessner

Die ABC wurde im Jahre 1895 in New York gegründet. Die WIBC wurde von damals 40 Frauen im Jahre 1916 ins Leben gerufen. Zwischenzeitlich entstanden noch die selbstständigen Verbände für College Bowling (CBUSA), und die Organisation des High School Bowlings welches in 20 US Staaten existiert. Die Organisation High School Bowling hat eigene Trainingsprogramme mit erfolgreichen Trainern.

Die USBC (American Sport Bowling Congress) entstand am 1. Januar 2005 aus einer Fusion von ABC, WIBC, Yaba und USA Bowling. Derzeit hat der Verband ca. 2,6 Millionen Mitglieger.

Präsident: Jeff Bojé
Vize Präsident: Darlene Baker
Direktoren: Tamoria Adams, Lynda Barnes und 19 weitere

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

100% (1 Votes)

Chris Barnes erzielte den 18. Karrieretitel in Tokyo

18.02.2015, von Werner Gessner

Wieder eine starke Leistung zeigte der 44 jährige Texaner aus Double Oak beim "Japan Invitational" am 18. Januar 2015 in Tokyo. In einem spannenden Finale auf korrekten Sportbowling-Konditionen besiegte er den aus Fort Worth, Texas stammenden Mike Fagan mit 206:196 Pin. Barnes erzielte im Semifinale gegen den Engländer Stuart Williams ein glattes 300er gegen 225 Pin des Gegners. An diesem Tag kassierte Chris Barnes 5 Millionen Yen was einen Wert von umgerechnet ca. $43.000 entspricht. Faszinierend auch der vierte Platz im Gesamtranking der Amerikanerin Liz Johnson, die sich in einer Herrenkonkurrenz auch gegen Mika Koivuniemi, Jason Belmonte und Dom Barret durchsetzte und ausgezeichnetes Bowling zeigte!

Gespielt wurde auch im 4er Team nach "Baker System". Mike Fagan, Sean Rush, Dom Barret und Chris Barnes gewannen gegen Wes Mallot, Start Williams, Eddie van Daniker und Jason Belmonte mit 239:184 Pin und kassierten zusätzliche $10.300.

Wie waren die Preisgelder aufgeteilt?

  1. Chris Barnes, Double Oak, Texas ($43.032)
  2. Mike Fagan, Fort Worth, Texas ($21.516)
  3. Stuart Williams, England ($11.188)
  4. Liz Johnson, Cheektowaga N.Y. ($9.467)
  5. Shawn Maldonado ($8.606)

Was konnte man bei dieser Veranstaltung besonders beobachten?

Je einfacher das Spiel umso besser die Qualität. Wie in einigen Artikeln von mir bereits angemerkt beherrschen dies - ausser den Koreanern - die PBA Profis Chris Barnes und Mike Fagan am besten. Das Liz Johnson hier mithalten konnte ist der beste Beweis dafür.

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

100% (3 Votes)

Neujahrs-Verlosung - ausgelost!

15.01.2015, von Werner Gessner

Am 13.01.2015 haben wir unter allen Neuabonnenten von 2014 drei Preise nach Wahl verlost:

  • Bernhard May aus Limburgerhof wünschte sich das gedruckte Heftepaket (Bronzelevel-, Silberlevel- und Materialkunde)
  • Gernot Hagemann aus Rastede wünschte sich ebenfalls das Heftepaket und
  • Peter Würich aus Schwieberdingen wünschte sich als Preis die DVD Bowling Step-By-Step

An der Verlosung nahmen alle freigeschalteten Neuanmeldungen des Jahres 2014 teil. Die Zahlungsart war dabei egal (sowohl Lastschrift, Vorkasse/Überweisung und Paypal als auch Gutscheineinlösungen sind berechtigt). Wir gratulieren allen Gewinnern und wünschen viel Spaß mit den Preisen!

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

100% (1 Votes)

So gehts auch - Inklusionsbowling!

11.12.2014, von Werner Gessner

Es war eine Top Veranstaltung - so bezeichnete es der Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbegs. Werner Gessner (Int. Bowling Akademie/Deutschland), Markus Gröger (Super Bowl Regensburg) und Josef Simmerl (Filialdirektor der Sparkasse) bemühten sich, ein Bowling Event für behinderte und nichtbehinderte Jugendliche zu inszenieren. Als Hauptsponsor für diese soziale Veranstaltung konnten wir die Sparkasse Regensburg gewinnen.

Mehrere Sozialeinrichtungen nahmen die Einladungen mit Freude an und brachten über 70 Jugendliche auf die Bahnen. Beauftrage der Stadt Regensburg inklusive des Oberbürgermeisters, sowie Bezirks- und Kreisvertreter aus der Politik hatten eine Menge Spaß mit den Kindern, die fröhlich zueinander fanden. Bei Pizza und Snacks sowie alkoholfreien Getränken konnten sich die Jugendlichen bestens Vergnügen. Verschiedene Spiele trugen zur Begeisterung bei, Markus Gröger zeichnete sich erneut als starker Animateur aus.

Das gesamte Organisationsteam, die Sparkasse Regensburg und der Oberbürgermeister Joachim Wolbergs persönlich sprachen sich für eine Wiederholung - "mindestens einmal jährlich" - aus. Vom Sponsoring der Sparkasse konnte auch ein Teil den Regensburger Bundesliga-Bowlingclubs für die Abdeckung der Saisonkosten zur Verfügung gestellt werden.


Hier wirft gerade Josef Simmerl von der Sparkasse; hinter ihm steht OB Joachim Wolbergs und rechts im Bild Manfred Pitzl (Sparkasse).

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

keine Votes

Gerry Illauer besuchte Bowling Akademie

18.08.2014, von Werner Gessner

Im Rahmen einer Deutschlandreise besuchte der Silver Level Coach "Gerry Illauer" aus Austin /Texas am 30./31.Mai 2014 auch Regensburg. Illauer und Gessner kennen sich schon einige Jahre von verschiedenen Treffen bei Trainerfortbildungen und Veranstaltungen in den USA. Neben einem Rundgang durch die Stadt - wo zugleich der Katholikentag abgehalten wurde - chauffierte Gessner den Gast auch zur Walhalla nach Donaustauf und stellte ihm das vier Sterne Seminarhotel "Forster"s vor, wo er auch übernachtete. Ein Besuch im "Super Bowl" durfte auch nicht fehlen, welches gerade einer Baustelle gleicht.

Natürlich durfte unter anderem das Thema Bowling nicht außen vor bleiben. Illauer war immer schon ein Typ der es verstand über den Tellerrand hinaus zu schauen. Er war und ist Förderer und Trainer mehrerer Regionalgrößen im Bowling und gewann viele Einblicke in die Technologie der Bowlingbälle bei verschiedenen Herstellerfirmen. Sein Prinzip heißt: Alles dem Erfolg unterordnen. Wer etwas bewegen will, darf sich auch im Erfolgsfall nicht zufrieden geben, sondern muss mit demselben Ehrgeiz weiterarbeiten. Spieler(innen) müssen Physisch und Psychisch auf der Höhe sein und eine ausgeprägte Siegermentalität entwickeln. Diese Einstellung will ich auch heute noch meinen Bowlern aus der Region Texas vermitteln. Über die Arbeit der Bowling Akademie in seiner gesamten Breite gab er nur ein "wow" von sich - was ich als Anerkennung deutete.

Illauer hatte noch einige Stationen in Deutschland auf seinem Programm: München und Berlin wollte er noch kennen lernen bevor er über Brüssel und Paris seine Heimreise antritt.

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

keine Votes

World Bowling Coach Conference 2014

22.07.2014, von Werner Gessner

Ein Bericht von meinem Trainerkollegen Gerry Illauer aus Austin, Texas.

Nach drei Seminartagen und vielen Diskussionen mit den Top Trainern der Bowlingwelt fand diese Zusammenkunft eine überaus positive Aufmerksamkeit. Diese Zusammenkunft für Gold Level - und Nationaltrainer wurde von der World Bowling Association organisiert. Alle Nationaltrainer weltweit wurden bereits ein Jahr vorher eingeladen. Trainer aus immerhin 28 Ländern und 15 der 24 aktiven Gold Level Trainer der USA folgten dem Ruf nach Arlington, Texas.

Durch die Veranstaltung führte der aktuelle "Team USA Trainer Rod Ross" der bei 36 internationalen Trainern größte Aufmerksamkeit fand. Leider konnte der deutsche Nationaltrainer Peter Lorenz nirgends gesichtet werden - wahrscheinlich lags wie immer am Geld der DBU.

Einer der Referenten war der Vorsitzende der ETFB Onder Gurkan der unter anderem intensive Diskussionen mit Juha Maja Tschechische Republik und Finnlands Gästetrainer Kuortane hatte. Eine der Hauptthemen war die Anordnung der unterschiedlichen Knotenpunkte beim Timing. Auch über die Zulassungen der Ausgleichslöcher bei No-Daumenspielern (auch Zweihandbowler) wurde diskutiert - zwischenzeitlich ist ja eine bestehende Regelung modifiziert worden.

Gerry Illauer meinte: Diese Veranstaltung war eine gute Gelegenheit sich mit anderen erfahrenen Trainer zu Vernetzen um sich bei irgendwelchen Problemen zu beraten. Andre Frawley - Australiens Nationaltrainer sagte: Es ist wunderbar zu sehen, mit welchen unterschiedlichen Ansätzen sich Trainer-und Coachingprogramme in der Welt darstellen. Ist man hier nicht dabei, hat man sicherlich viel verpasst. Auch war hier gut zu Erkennen, welche Interaktionen zwischen Europa und den USA stattfinden.

Neben Vorträgen von Fachreferenten gab es auch noch eine besondere Ehrung. Mitsingas Costas (Panamerika Verband) wurde als erster Trainer außerhalb der USA als USBC Gold Level Trainer zertifiziert.

Unterstützt wurde diese Veranstaltung übrigens von ETFB, PABCON (Panamerican Conference) und der asiatischen Bowling Federation ABF.

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

keine Votes

USBC modifiziert die Regel für Bowlingball Grifflöcher

02.06.2014, von Werner Gessner

Mit einem Schritt zu mehr Klarheit und Fairness hat die USBC die Spezifikation für Bowling Grifflöcher angepasst. Nach der neuen Regel wird jedes Daumenloch, welches nicht zum Zwecke des Greifens von einem Ball verwendet wird, als ein Balance Hole (Ausgleichsloch) klassifiziert. Da in Bowlingbällen nur ein Ausgleichsloch erlaubt ist, kann kein zweites Ausgleichsloch platziert werden.

Ein sogenannter "Kein-Daumenbowler" - egal ob er mit zwei Händen wirft oder nicht - kann aus Gründen der Chancengleichheit kein weiteres Ausgleichsloch im Ball anbringen lassen. Dies würde die Balldynamik entscheidend verändern und für Nutzer des Daumenlochs einen Nachteil darstellen, sagte der Interim Executive Director Tschad.

Diese Regeländerung soll mehr Gerechtigkeit unter den Sportlern schaffen. Ein nicht benutztes Griffloch zählt ab sofort als Ausgleichsloch. Die Regelanpassung tritt ab 01. August 2014 in Kraft um den Bowlern genügend Zeit für die Anpassung ihrer Bälle zu geben. Diese Information ist nicht nur für Spieler(innen), sondern auch für Ballbohrer wichtig um Komplikationen und Einsprüchen bei Wettbewerben aus dem Weg zu gehen.

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

keine Votes

PBA - News

17.02.2014, von Werner Gessner

Australiens Jason Belmonte besiegte in Allen Park (Michigan) im Finale des "Barbasol PBA Tournament" buchstäblich mit dem letzen Wurf: einen Strike mit 219:218 Pin. Außer den US Open war dies mein bestes Ergebnis vom Turnierstart bis zum letzten Wurf des Finals.

Sein Kommentar: Ich bin jetzt extrem glücklich, dass mein Name auf dieser Trophäe steht. Ein Major zu gewinnen und "Player of the Year 2013" innerhalb einer Woche zu gewinnen, ist nicht zu übertreffen.

Wess Malott kam mit einem 205:202 Pin Sieg über Dom Barrett ins Finale. Da sieht man wieder was wirklich auf anspruchsvollen Konditionen von den Profis gespielt wird.

Walter Ray Williams Jr. toppte das drei Mann "All Star Field" und gewann das Eröffnungsturnier der Seniors Tour gegen Amleto Monacelli aus Venezuela mit 224:204 Pin. Monacelli schlug vorher um den Einzug ins Finale Pete Weber mit 243:208 Pin.

Walter Ray Williams Jr. sagte über das Finalspiel: Ich spielte meine Linie und begann mit einem 4er Zug, dann versaute ich den 10er Pin im neunten Frame. Dies ergab für Amleto eine neue Chance. Ich war relativ überrascht, als er den 4er Pin versaute, mit einem Räumer und einem Doppel hätte er noch gewonnen.

Im selben Turnier gab es eine Extra Wertung der PBA Regional Spieler. Hier gewann Ben Laughlin aus Arizona gegen Tom Dougherty mit 225:187 Pin. Das Turnier wurde von ESPN übertragen und Ben Laughlin meinte: Mein Traum kam gerade zur richtigen Zeit, es war das beste Gefühl das ich je hatte.

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

100% (2 Votes)

Mo Pinel kooperiert mit Brunswick

08.01.2014, von Werner Gessner

Im Laufe des vergangenen Jahres hat Brunswick zwei wegweisende Entscheidungen im Ballsegment getroffen. Als erstes wurde die High-tech Ballschmiede von Radical Bowling inkl. der Chefdesigner Phil Cardinale in den Brunswick Konzern integriert. Wir haben allerdings aus berufenen US Fachkreisen gehört, dass es immer schwieriger wurde die wirklich anspruchsvollen und hochpreisigen Bälle in erforderlicher Stückzahl an den Mann zu bringen. Dasselbe gilt für Mo Pinel (MoRich - Bälle), der als hochangesehener Ballentwickler seine hochpreisigen Bälle nicht entsprechend vermarkten konnte.

Es steht außer Frage, dass sich Brunswick hier die besten Leute einverleibt hat und in Zukunft die Radical Bälle auch in deren Fertigungsanlagen herstellen lässt. So wie ich informiert bin gibt es diese hochtechnologischen Bälle bei uns nicht in allen Gewichten.

Welche Bälle sind derzeit von Radical auf dem Markt?

Neu sind:

  • Grease Monkey
  • Reax Version 2 Pearl

Gute ProShops von Mirko Schmid mit Radical Bällen:

  • im Jempo Bowling Jena
  • im Atrium Weimar
  • im Vilnius Erfurt

Mirko ist uns als erfahrener Ballbohrer und Trainer persönlich bekannt und verdient ihr Vertrauen.

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

keine Votes

27. Japan Cup vom 28.-30. November 2013

18.09.2013, von Werner Gessner

im Minami Suna Center (Tokio)
20 PBA-Profis am Start; $75.000 Preisgeld

Es geht wieder um viel Geld beim am höchsten dotiertem Bowling Turnier außerhalb der USA. Dass dabei die US Boys nicht fehlen dürfen ist klar, immerhin gibt es nicht jeden Tag soviel Cash zu gewinnen. Qualifiziert haben sich dazu auch 16 Profis nach einer Punktewertung aus der letzten Saison inkl. Jason Belmonte (Australien) und PBA Hall of Famer Walter Ray Williams Jr.. Ins Organisationskomitee wurden der Finne Osku Palermaa, der Venezuelaner Amleto Monacelli sowie Walter Ray Williams Jr. und Rhino Page berufen. Mit Mika Koivuniemi - der 2012 den Japaner Yoshihiro Kaji schlug -ist ein zweimaliger Champion mit am Start. Neben Sean Rush, Pete Weber, Chris Barnes, Norm Duke und Bill ONeill, geht auch der viermalige Japan Champion Parker Bohn III (1992, 1998, 1999, 2000) an den Start. Ob hier allerdings für ihn nochmal was zu holen ist bleibt abzuwarten. Wir rechnen - neben einzelnen Japanern - mit Tommy Jones und Chris Barnes, allerdings ist man nie vor Überraschungen gefeit. Ab ca. 14:35 Ortszeit können sie das Championship Match im Internet verfolgen.

Weitere Bowling TV Termine auf Eurosport 2

  • Donnerstag, 26. September 2013 auf Eurosport 2 um 21.30 Uhr:
    Bowling PBA Tour Magazin - Highlights aus der US - amerikanischen Profiliga
  • Freitag, 27. September 2013 auf Eurosport 2 um 09.30 Uhr:
    Vermutlich die Wiederholung der des PBA-Tour Magazins
Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

80% (1 Votes)

Bowling WM 2013 in Las Vegas

27.08.2013, von Werner Gessner

Bodo Konieczny gewann sensationell die Silbermedaille im Herreneinzel auf Short Öl und einem 300er; Achim Grabowski und Pascal Winternheimer errangen immerhin Platz 10 im Herren Doppel (auch nicht schlecht).

Korea gewann das Damen Trio mit 223 Pin/Schnitt, der 2. Platz ging an den Chinesen Taipei mit 210 Pin/Schnitt; Platz 3 war für Singapur mit 206 Pin/Schnitt. Das deutsche Damen-Trio erreichte Platz 20 mit 183/Pin Schnitt.

Im Herren-Trio gingen Platz 1 an die USA mit Bill O°Neill, Tommy Jones und Chris Barnes mit einem Schnitt von 221 Pin. Auf Platz 2 lag Kanada mit 221 Pin Schnitt und Platz 3 errang Kolumbien mit 220 Pin.

Das deutsche Herren Trio No.1 gelangte an Platz 57 mit 184 Pin/Schnitt; und Trio No.2 an Platz 65 mit gerade mal 176 Pin/Schnitt.

Fazit: Außer einem "Oldie" Namens Bodo Konieczny (Silber im Einzel - allen Respekt) ist (noch) keine internationale Konkurrenzfähigkeit - was der Pin-Schnitt bei internationalen Bahnenlayouts angeht - in Sicht.

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

keine Votes

Erfolgreiches Jugendlager in Sachsen

08.04.2013, von Werner Gessner

Zwei von der Int. Bowling Akademie/Deutschland ausgebildete B-Trainer leisten in Sachsen hervorragende Jugendarbeit. Matthias Scheinert und Ingo Sachße waren verantwortlich für das vom 11.-13. Februar 2013 stattgefundene Jugendlager.

Unter Mithilfe einer weiteren engagierten Bowlerin aus Zwickau konnte man 25 A- und B-Jugendliche begrüßen. Fitnesstraining in der Halle sowie Theorie und Praxis auf den Bahnen wurden allgemein mit Begeisterung aufgenommen. Das Feedback aus Familien und Vereinen spornt die Initiatoren an, im nächsten Jahr die Veranstaltung zu wiederholen. Besonders erwähnt wurde die positive Zusammenarbeit zwischen Trainern und dem Landesverband.

Wir denken, dass solche Maßnahmen auch in manchen anderen Landesverbänden möglich sind - man muss es zusammen einfach nur tun. In fast jeder Stadt/Gemeinde gibt es für solche Bemühungen Zuschüsse über die Sportämter. man muss einfach einmal nachfragen.

Die Int. Bowling Akademie/Deutschland ist jedenfalls stolz auf Matthias Scheinert und Ingo Sachße sowie deren Mitarbeiter! Sie haben unsere Anstöße in den Ausbildungen in die Tat umgesetzt was sicherlich nicht immer einfach ist.

Gratulation!

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

96% (23 Votes)

Coaching Seminar in Weimar

09.10.2011, von Werner Gessner

Da in den Bundesländern leider nur selten Trainerausbildungen angeboten werden und diese auch noch viel kosten und eine Menge Zeit erfordern, hat die Int. Bowling Akademie/Deutschland unter Leitung von Werner Gessner, DBU A-Trainer mit US-Ausbildung wieder erfolgreich ein Coaching-Tagessemiar abgehalten.

Aus der Praxisarbeit der erfolgreichen US Trainer - Fred Borden, Ron Hoppe, und Dean Hinitz - brachte Werner Gessner kürzlich in Weimar die Inhalte des Bahnenspiels und der Abgabetechniken bei unterschiedlichen Bahnenkonditionen den Teilnehmern in Theorie und Praxis näher. In einem "Praxis Workshop mit Eigenrealisation" kam es darauf an, das "gesprochene" in visueller Weise darzustellen. Dabei stellte man fest, wenn es mit der Eigendarstellung nicht so gut funktioniert, dass man die gewünschten Vorgaben durch "Bewegungsvorbilder" per Video erklärbar machen kann.

Trainer bzw. Coaches sind nun mal fast immer keine Spitzenspieler mehr - genau wie in allen anderen Sportarten. Ein Trainer oder Coach sollte eine ausgeprägte Fachkompetenz und eine gute Beobachtungsgabe haben. Die immerwährende Kommunikation mit den Spielern(innen) muss eine Vertrauensbasis aufbauen.

Übrigens: Coaching Aus- und fortbildungen werden bei der Int. Bowling Akademie/Deutschland auch als Einzelausbildung - allerdings nur Mo - Fr. das ganze Jahr auf Anfrage durchgeführt.

André Preysing aus Leipzig mit seiner Bowlingschule Sachsen hat seine Ausbildung bei uns absolviert.

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

98% (16 Votes)

USA Stipendium Bowling

20.06.2017, von Werner Gessner

Ja das gibt es wirklich!

Natürlich gibt es in den USA viele Hochschulen (College) in den verschiedensten Bundesstaaten Nordamerikas. Leider hat sich in Deutschland noch kein Verband mit diesem Thema befasst. Bei meinem letzten USA Aufenthalt habe ich mich verstärkt bei Gerry Illauer (Bowling College Trainer - Austin, Texas) erkundigt was es damit auf sich hat. Mir wurde erklärt, dass bereits seit Anfang des 20. Jahrhundert der College Sport fester Bestandteil des Hochschulsystems ist. Da zeichnen die Verbände "NCAA" (National Association of Intercollegiate Athletics) und "NAIA" dafür, Sport in einer professionell organisierten Talentschmiede zu fördern.

Viele der besten Profisportler der Welt haben ihre Karriere an einem amerikanischem College begonnen unter anderem nicht nur der weltberühmte Basketballer Michael Jordan, der Profigolfer Tiger Woods und der Bundesligaspieler Ibisevic, sondern auch die Profi Bowlerin Shannon O'Keefe (derzeit auch USBC College Trainerin), Diandra Asbaty, Sean Rush und Chris Barnes. Zuletzt qualifizierte sich Adam "AJ" Johnson für Juniorteam USA. Aus Deutschland sind die Tennis Daviscup Spieler Benjamin Becker sowie Alexander Waske sowie der neue Eishockey Nachwuchsstar der WM 2017 und Torschütze des Siegtreffers gegen Lettland, Frederik Tiffels.

In der Vergangenheit war es hauptsächlich amerikanischen Studenten vorbehalten, ihr College in einer Sportart zu vertreten und zusätzlich ein Sportstipendium zu erhalten. Doch im Kampf um die besten Talente zu rekrutieren, suchen die Coaches inzwischen junge Athleten aus aller Welt. Derzeit wird bei den in Frage kommenden Sportarten teils Damen, teils Herrenbowling angeboten.

Legendär ist dabei die "McKendree Universität" welche Bowling Stipendium für Junioren(innen) unter 20 Jahren vergibt. 2300 Studenten - davon 700 aus 29 unterschiedlichen Staaten - schreiben sich jedes Jahr dort ein. Der besondere Vorzug sind kleine Klassen von ca. 14 Studenten. Angeboten werden die Zweige: Kunst und Wissen, Business, Bildung, Krankenpflege und Gesundheit.

Für 2018 sollten sich Interessenten bereits jetzt versuchen sich einzuschreiben. Wohnen und Leben kann man auf dem Universitätsgelände. Adresse und Infos:

McKendree Universität
701 College Road
Lebanon, 62254 Illinois

Weitere Infos auch bei Gama Sport.

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

90% (4 Votes)

Eine deutsche Silbermedaille zur Jugend-EM 2012

16.04.2012, von Werner Gessner

Mit einer Ausnahme (Dominic Buchmann) hechelte man den europäischen Jugendspitzen und deren Trainern hinterher. Es ist jetzt sogar schon soweit, dass in verschiedenen Einzelkategorien Russen und Tschechen unter den ersten drei platzierten sind.

Im Team Wettbewerb Jungen und Mädels unter ferner liefen - da ist außer einer Silbermedaillie von Dominic Buchmann - nichts schön zu reden. Bei einem mittelschweren Ölmuster kann man fast von kollektiven Versagen sprechen.

Es läuft einem kalt den Rücken hinunter wenn man die Kommentare im deutschem Bowling Forum über die Merkwürdigkeiten bei den Nominierungen für die Bowling Bundeskader liest. Ich habe mir natürlich auch schon so meine Gedanken über die Kriterien zur Aufnahme in einen Nationalkader gemacht.

Am leichtesten sind Dinge zu torpetieren wenn man selbst nicht damit befasst ist. Man muss sich einmal in eine DBU Wahlveranstaltung setzen wo es gilt wichtige Posten zu besetzen. Auf Grund so macher Vorkommnisse im Bezug von Zusammenarbeit und Fachkompetenz wird es immer schwerer, wirklich gute Leute ins Boot zu holen. Genau deswegen kann die DBU zum Beispiel die wichtigen Positionen der Nationaltrainer nicht gut genug besetzen. Der zweite Punkt sind die doch sehr rückständigen Inhalte bei den Trainerausbildungen. Hier ist derzeit der Punkt erreicht, dass man entweder keine Ausbildungen anbietet, oder sich für die wenig angebotenen Ausbildungen kaum Teilnehmer finden.

Wenn man sich die Kriterien zur Aufnahme in einen Nationalkader ansieht, so sind da schon einige Punkte enthalten, die es zu erklären gilt. Ein Besucher im Bowling Forum meinte zurecht, ob wir vielleicht gute Läufer statt gute Bowlingspieler nominieren sollten. Dies passt genau zu meiner Aussage warum ich mich vor Jahren nicht als Bundeslehrwart aufstellen ließ. Damals sagte ich schon: ich will ja keine Sanitäter, sondern Bowlingspieler ausbilden. Man hat die alten Ausbildungsstrukturen des DKB übernommen. Über das Thema Fitness für Bowling lässt es sich eigentlich garnicht streiten. Eine gute allgemeine Fitness muss individuell auf die unterschiedlichsten Sportler und Sportarten abgestimmt sein. Wenn man im Kader-Anforderungsprofil auch noch dazu von Psychoregulation spricht, so ist dafür ein Fachmann(frau) einzubinden um dem Sportler auch einen verständigen Weg aufzubereiten. Dass die Materialkunde heute eine enorme Wissensanforderung darstellt ist ohne Zweifel - es ist ein Lernprozess. Da sagte mir doch vor Jahren ein Funktionär, für die C - Trainerausbildung genügt dafür eine Stunde.

Es wäre an der Zeit, dass man sich einen kompetenten US Trainer unter dem Motto: "Train the Trainer" holt, statt für unnütze Trainerzusammenkünfte Geld auszugeben. Alle Landes- und Bundestrainer sowie die in Frage kommenden Kaderspieler sollten daran teilnehmen "müssen" - damit man im nachhinein versteht um was es geht.

Vorzuschlagen wäre hier der "Ron Hoppe". Es ist ein älterer Herr mit absolutem Bowlingwissen über Jahre hinweg - also schlechthin der Beste. Ron Hoppe sammelte seine ersten Sporen als Trainer der damals erfolgreichsten Bowler wie: Don Johnson, Mark Roth und Marshall Holman. In weiteren Jahren trainierte er Amleto Monacelli und Pete Weber, heute arbeitet er noch mit Robert Smith, Tim Mack und Chris Barnes. Ich trainierte mit ihm bereits vor vielen Jahren in Reno/Nevada bei der damaligen WM auf der Bahn 81 hinter den Pro Shops. Chris Barnes, Mika Koivuniemi sowie andere WM Teilnehmer waren auf der Bahn um mit ihm zu testen. Das Trainingsvideo über meine Abläufe machte Richard Shockley von Kegel, diese Bahn war mit der ersten C. A. T Technologie ausgerüstet - diese Kassette habe ich heute noch. Die damaligen deutschen Teilnehmer fanden diese kostenlose Möglichkeit nicht für erforderlich. Sieger der damaligen WM war übrigens Mike Aulby.

Trainer zu sein ist ein Lernprozess. Hat man einen Schein, ist man noch lange kein guter Trainer. Ein guter Trainer sollte ein guter Beobachter sein, doch zuerst muss er wissen was es zu Beobachten gibt!

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
 

100% (7 Votes)

Dick Weber - Botschafter des Bowlings

25.08.2005, von Werner Gessner

Botschafter für Bowling Weltweit, seltenes Talent, ein Mensch mit Wärme, Großzügigkeit und guten Humor - das gilt als Nachruf für einen der größten, den der Bowlingsport je hatte. Dick Weber,48 Jahre Partner von AMF verstarb am 14. Februar 2005 im 75. Lebensjahr.

Für seinen Sohn, den Profi Pete Weber war er stets ein Vorbild als Bowler wie auch als Familienvater. 1939 kam er als 10 jähriger erstmals mit einer Bowlingkugel in Kontakt. Schnell bemerkte man sein außerordentliches Talent und brachte ihn mit mehr Intensität und Training in unterschiedliche Jugend und Juniorteams. Der Weg führte ihn nach seiner Ehe mit Juanita von Indianapolis nach St. Louis. Die "Buds" (Budweiser Team) waren eine Erziehungslehre für sein ganzes Leben. Wenn man Probleme mit seinem Bowling hatte, versuchten sie zu helfen, hatte man einen schlechten Tag, standen sie alle hinter dir. Er sagte oft: Die jungen Leute heute legen heute weniger Wert auf die Art von Erfahrungen. Ich hatte es da natürlich auch leicht eine Bahn einzuschätzen, weil ich absolute Könner im Team vor mir hatte wie: Don Carter, Ray Bluth, Pat Patterson und Tom Hennessy. Alle "Buds" sind heute - wie er auch - verewigt im International Bowling Museum & Hall of Fame in St. Louis. Am 12. März 1958 erzielte man einen Rekord im Team von 3858 Pin. Dieser Teamrekord in einem offiziellem Wettbewerb hielt fast 36 Jahre, dabei erzielte Dick Weber bereits damals eine 3 er Serie von 775 Pin mit Spielen von 258, 258 und 259 Pin. Diese Nacht auf Floriss Lanes konnte er nie vergessen.

Dick Weber und der unvergessliche Joe Norris wurden noch 1999 in Chicago als die zwei wertvollsten Botschafter des Bowlingsports geehrt. Auf einer Bowlingmesse vor ein paar Jahren fragte man ihn, was war das große Geheimnis seines besonderen Erfolgs, darauf sagte er: Der Schlüssel war das Wissen über die Bahnen, ein gerader Armswing der sich möglichst nahe am Körper befand. Wenn ich über die Bereiche des 2. Pfeils spielte war ein direkter und gerader Anlauf zur Foullinie angesagt. Spielte ich über den 3. oder 4. Pfeil, lief ich von links nach rechts, immer identisch mit der Lauflinie des Balls. Es war alles in zwei Worten gefasst: beautiful simplicity(herrlich einfach). Der legendäre Don Carter sagte einmal: Ein Gegner existierte für ihn im Wettkampf einfach nicht, er hatte einfach das was man heute als Killerinstinkt bezeichnet.

Dick Weber - die Bowling Welt wird ihn vermissen!

Inhalt urheberrechtlich geschützt! Vervielfältigung nur mit vorheriger Genehmigung.
© bowlingpage.de - d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e