Track Logix

Mit dem Logix bringt Track eine neue Modifizierung in seiner oberen Mittelklasse für medium Konditionen. Die LT-2 asymmetrische Kernform ist aus der "Legion Serie" bekannt, die QR-7 Pearl Schale mit einem 500/1000er Abralon gab es schon beim "Cyborg Pearl". Dieser nicht neue Kombonenten-Mix bringt mit seinem PowerHouse Factory Finish auf frischen Konditionen etwas mehr Länge für diese Pearl Ausgabe und eine weichere Bewegung ab Breakpoint. Alle drei Tester konnten den Ball in einem leicht geöffneten Raum spielen, der Stroker legte auf Leiste 13 auf und überspielte dabei den 2. Pfeil, hin zu Leiste 8 auf den Breakpoint. Der Tweener ging 5:5 Leisten weiter nach Inside mit seiner Linie (18:15) und suchte den Break auf der 10. Leiste. Für den Cranker gab es nur wesentlich tiefer eine Möglichkeit, er spielte über den 5. Pfeil und suchte seinen Break auf Leiste 10. Der Ball erreicht leicht seine Länge, hat aber mehr Zugkraft als der Cyborg ohne zu stark zu flippen. Wenn sich die Muster bewegen, sollte man den Ball besser in die Tasche zurück geben.

Der Ball wird von den Testern als der am vielseitigsten Ball von Track bezeichnet. Bei entsprechenden Mustern kann man unterschiedliche Linien bespielen, das jeweilige Balltempo sollte dabei allerdings angepasst werden.

alle Ballinfos online
Für detailierte Informationen wie Stärken, Schwächen und die Kenndaten loggen Sie sich bitte ein!

Eintrag vom 01.09.2017